Aerial Infinity Newsblog
Alles Aktuelle zu Aerial Infinity

Ihr vermisst unser geliebtes Studio schon genauso viel wie wir? Ihr sucht die ganze Zeit nach Möglichkeiten, eine Silk oder einen Reifen daheim oder draußen aufzuhängen? Seit ihr euch den Gefahren bewusst? 
Hier klären wir einige dieser Fragen:

Ohne unseren Lieblingssport sind wir unausgeglichen und vermissen die luftigen Höhen: Für uns Aerialisten ist das Training in der Luft fixer Bestandteil jeder Woche. Für viele ist es der Ausgleich zum Arbeits-, Uni- oder Schulalltag und somit wichtig für die gewisse Balance im Alltag. Wenn der Zugang zum geliebten Studio nicht möglich ist, ist es für uns ganz natürlich nach Trainings-Alternativen zu suchen. Alle Bäume, Klettergerüste und Balken werden unter die Lupe genommen und auf ihre Aerial-Tauglichkeit überprüft.
Wir können das nachvollziehen und verstehen, dass ihr diesen wunderbaren Sport vermisst. Trotzdem müssen wir gerade jetzt besonders vorsichtig sein – die oberste Priorität beim Sport am Tuch, Reifen oder Trapez muss immer unsere Sicherheit sein. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Anhaltspunkte für euch zusammengefasst, die beim Training in den eigenen vier Wänden bzw. im Freien unbedingt beachtet werden sollten. 

Bist du bereit für ein Training ohne deine Trainerin?
In unseren Kursen sind geschulte Trainerinnen für euch da, die zum einen auf die Geräte und die richtige Aufhängung achten. Zum anderen werdet ihr in den Kursen durch ein – auf das bevorstehende Training vorbereitendes – Aufwärmen geführt. Wenn wir in den Kursen neue Figuren lernen oder schwierige Kombinationen üben, sind unsere Kursleiterinnen zur Stelle und befreien euch auch, wenn ihr euch einmal einwickelt oder aus der Figur nicht mehr allein herausfindet oder schlichtweg einfach verwirrt seid. So können unangenehme Situationen, Stürze oder Verwicklungen vermieden werden. Wenn du außerhalb des Studios trainierst, bist du in diesen Situationen auf dich allein gestellt und oft sind nur Personen ohne Aerial-Erfahrung in der Nähe, die dir in solchen Situationen nicht unbedingt helfen können. Dessen solltest du dir bewusst sein, wenn du dich für ein selbstständiges Training entscheidest. Lese hierfür auch diesen Blogbeitrag: Sicherheit in der Luftakrobatik - Teil 3.

Aerial Geräte zu Hause montieren:
Solltest du die Möglichkeit haben, ein Aerial-Gerät deiner Wahl zu Hause sicher zu befestigen (Das Thema „Sicheres Rigging“ wird im diesen Blogeinträgen behandelt: Sicherheit in der Luftakrobatik Teil 1 und Sicherheit in der Luftakrobatik Teil 2), raten wir dir unbedingt vorher ein Sicherheitstraining zu besuchen. Dort lernst du alles Wichtige über Geräte, Befestigungen, Sicherheit, Verletzungsprävention und Erste Hilfe. Alle deine Fragen zum Thema Luftakrobatik werden dort beantwortet und du wirst auf dein eigenes Training vorbereitet. Termine für neue Sicherheitstrainings werden wir, sobald wir das Studio wieder öffnen können, ausschreiben.

Wo kann ich Aerial-Geräte aufhängen?
Ob ein Baum oder ein Balken als Aufhängung für deine Silk oder deinen Reifen geeignet sind, solltest du niemals selbst beurteilen. Es geht um deine eigene Sicherheit, daher solltest du unbedingt Experten zu Rate ziehen. Bäume können auf den ersten Blick gesund und robust wirken, aber bereits kleine Risse oder eine morsche Struktur der Äste könnten zu fatalen Unfällen führen – dies gilt es IN JEDEM FALL zu vermeiden. Industriekletterer, Höhenarbeiter oder Statiker, die in dem Gebiet der Luftakrobatik Erfahrung haben, können dir bei der Auswahl deiner Aerial-Aufhängungen helfen. Wir raten dir ganz klar von einem Training auf Bäumen oder ungeeigneten Balken/Traversen oder ähnlichem ab, denn deine Sicherheit ist uns wichtig und sie sollte auch für dich oberste Priorität haben.

Auf das Material kommt es an!
 Ein einfacher Stoff, den du online bestellt oder in einem Geschäft gekauft hast, ist noch lange keine geeignete Silk! Wir benutzen ausschließlich geprüfte Materialien, die für die enormen Krafteinwirkungen, welche bei unserem Training entstehen, zugelassen sind. Alle Materialien, die verwendet werden, müssen hohen Standards entsprechen und unbedingt für diese Sportart geeignet sein. Mehr zu diesem Thema findest du auch in diesem Blogeintrag: Sicherheit in der Luftakrobatik Teil 2.

Nutze die Zeit um dich fit zu halten!
Es gibt so viele Möglichkeiten, sich für das zukünftige Training in der Luft vorzubereiten. Solltest du keinen Zugang zu einer professionellen Trainingsmöglichkeit haben, ist es an der Zeit Neues auszuprobieren. Schnapp‘ dir eine Trainingsmatte und stärke deine Muskeln bzw. die Ausdauer. Trainiere spezielle Körperregionen, von denen du weißt, dass deine Schwächen dort liegen (Trainingsvideos haben wir dir auf unserer Homepage verlinkt). Das wird dir später auch in unseren Luftakrobatik-Kursen helfen. Oder besuche unsere Online-Kurse – dort wird gemeinsam trainiert, gestretcht oder Yoga gemacht. Du könntest aber auch an deinem Ausdruck arbeiten: Es gibt unzählige Lern-Videos zu diversen Tanzrichtungen – gerade für Choreografien ist ein gutes Körpergefühl viel wert, ob in der Luft oder am Boden spielt dabei keine Rolle.

Bitte denkt beim Training immer daran: eure Sicherheit steht an erster Stelle! Bei Fragen könnt Ihr uns gerne kontaktieren oder zu unseren Sicherheitstrainings kommen.
Wir freuen uns riesig darauf, bald wieder mit euch im Studio gemeinsam zu Trainieren.
Bis dahin: Bleibt fit, gesund und motiviert!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen, stimmen Sie dem zu. mehr

OK

Location

Aerial Infinity findest du direkt vor den Toren von Linz in der F10 Sportfabrik!

Further Straße 10
A – 4040 Linz

0677 / 625 590 18